Aktuelles von den FÖJ-Sprecherinnen und -Sprechern: Übergabe von Unterschriftenliste an Umweltstaatssekretär Baumann

Am Freitag, den 25.11.2016 besuchte Dr. Andre Baumann, Staatssekretär im Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, drei FÖJ-Einsatzstellen: den Verein für Umweltbildung und Naturerfahrung ARANEUS in Mühlacker, den Schulbauernhof am Grünen Heiner in Korntal-Münchingen, sowie das Haus des Waldes in Stuttgart. Bei diesem Besuch überreichten zwei Vertreter der FÖJ-Teilnehmenden in Baden-Württemberg eine Unterschriftenliste für den Ausbau von FÖJ-Stellen. Staatssekretär Dr. Baumann zeigte sich während der Besuche der Einsatzstellen sehr interessiert und äußerte mehrfach, dass er sich weiterhin für das FÖJ einsetzen werde. Er selbst habe sich in seinem Zivildienst viel mit der Natur auseinander gesetzt, was ihn auch entscheidend geprägt habe. Die Unterschriftenaktion beeindruckte ihn und er bot den FÖJ-Sprechern seine Unterstützung an. Im Frühjahr möchte er im Landtag den Freiwilligen im FÖJ beziehungsweise deren Vertretern als Dank für ihr Engagement ein Zertifikat übergeben.



Im Rahmen der Nachhaltigkeitstage 2015 haben ehemalige Sprecher auf die Problematik der, im Vergleich zu der großen Zahl an Interessierten, zu wenigen FÖJ-Stellen aufmerksam gemacht und Unterschriften für den Ausbau des FÖJ gesammelt. Auf der Unterschriftenliste wurden vier Gründe für den Ausbau von FÖJ-Stellen formuliert, in Kurzform:

  • FÖJ bildet für die Zukunft
  • FÖJ befähigt zum Handeln
  • FÖJ bewegt zum Engagement
  • FÖJ ist sein Geld wert

Diese Gründe stammen aus der Kampagne „Warum 365+1 Platz für ein zukunftsfähiges Freiwilliges Ökologisches Jahr in Baden-Württemberg“, die 2015 anlässlich des 25-jährigen FÖJ-Jubiläums von den vier Trägern Landeszentrale für politische Bildung, Freiwilligendienste Diözese Rottenburg-Stuttgart, Diakonie Württemberg und Internationaler Bund, initiiert wurde.

Weitere Informationen dazu unter www.foej-bw.de/foej-365plus1.html.

 

Text: Leon Sander, FÖJ´ler beim BUND Regionalverband Südlicher Oberrhein in Freiburg


 

Die Landeszentrale für politische Bildung

 

ist als FÖJ-Träger ausgezeichnet mit dem Qualitätssiegel Freiwilligendienste.

 
 
 
 
 

Aktueller Stand im Bewerbungsverfahren

 

Das FÖJ 2017/2018 hat am 01. September 2017 begonnen. Unsere 110 FÖJ-Plätze sind alle besetzt.
Im laufenden FÖJ 2017/2018 sind aber nach wie vor Bewerbungen als Nachrücker*in möglich. Ein Nachrücken ist möglich, wenn Teilnehmende ihr FÖJ abbrechen (bspw. bei Studienplatzzusage etc.).
Hier findest du weitere Infos zu den Nachrückerplätzen und eine Auflistung der freien Stellen für Nachrücker*innen.
Wichtig!
Wir empfehlen vor einer Bewerbung bei den gewünschten Stellen nach zu fragen, ob eine Bewerbung noch möglich ist.

Das Bewerbungsverfahren für das FÖJ 2018/2019 (Beginn 01.09.2018) startet Anfang Februar 2018.
Weitere, ausführliche Infos zum Ablauf des Bewerbungsverfahrens gibt es hier
.

(Stand 12.12.2017)

 
 
 
 
 

Nächste FÖJ-Seminare

 

FÖJ 2017/2018

» E-Learning-Kurs "Ethisch leben"
Online-Kurs zwischen Seminar 2 und 3,
13.01.-09.02.2018

Seminar 3

» Seminargruppe NA (Neckar-Alb)
19.-23.02.2018 in Bretzfeld
» Seminargruppe SR (Schwarzwald-Rhein)
26.02.-02.03.2018 in Bretzfeld
» Seminargruppe NT (Neckar-Tauber)
05.-09.03.2018 in Bretzfeld
» Seminargruppe BO (Bodensee-Oberschwaben)
12.-16.03.2018 in Bretzfeld


Gesamtübersicht Seminartermine

 
 
 
 
Unser FÖJ bei facebook:
FÖJ (LpB) |