Fhrerschein erforderlichArbeit in der LandschaftspflegeffentlichkeitsarbeitBrottigkeitenArbeit mit Kindern

49 NABU Naturschutzzentrum Mettnau



Kontaktdaten:

NABU Naturschutzzentrum Mettnau
Güttinger Str. 9
78315 Radolfzell

Ansprechpartner:
Hannah Becker
Telefon:
0 77 32 / 1 23 39
Telefax:
0 77 32 / 1 38 60
E-Mail:

www:
www.nabu-mettnau.de


Plätze und Leistungen

Freie Plätze:
2
Unterkunft:
Freie Unterkunft und Verpflegungszuschuss

Beschreibung:

In idyllischer Umgebung liegt das Naturschutzzentrum auf der Halbinsel Mettnau, einem der ältesten Naturschutzgebiete Baden-Württembergs, direkt am Bodenseeufer bei Radolfzell am westlichen Untersee.
Die FÖJler wohnen zusammen mit den Bundesfreiwilligen (BFD) und einem Praktikanten / einer Praktikantin im Naturschutzzentrum. Jede/r FÖJlerIn hat ein eigenes Zimmer. Mittelpunkt des WG-Lebens ist die gemütliche Küche, die von allen gemeinsam genutzt wird.
Neben der Hauptaufgabe, dem praktischer Naturschutz, werden auch Führungen und einmal im Monat die Kindergruppe geleitet.
Das Team setzt sich aus der hauptamtlichen Zentrumsleitung, zwei FÖJlern, zwei Bundesfreiwilligen und wechselnden Praktikanten zusammen. Gemeinsam werden in verschiedenen Biotopen Pflegeeinsätze durchgeführt. Unabhängig vom Wetter findet die Landschaftspflege an drei bis vier Tagen pro Woche statt.

Tägliche / regelmäßige Arbeiten:
Praktischer Naturschutz: Streuwiesen und Halbtrockenrasen mähen, schwaden und ggf. abtragen, Neophyten-Mahd, Entbuschungen, (Arbeiten mit Balkenmähern, Motorsensen, Motorsägen (Lehrgang wird angeboten) und Heugabel);
Durchführung von Pflegeeinsätzen mit Selbstorganisation auf der Pflegefläche
Begehungen von Naturschutzgebieten
Öffentlichkeitsarbeit: Leitung von naturkundlichen Führungen, Leitung der Kindergruppe
Wartung der Maschinen (Motormähern, -sensen und –sägen) und kleinere Reparaturen
Büroarbeiten

Unregelmäßige / saisonale Arbeiten:
Pflanzen von Weiden
Bestanderhebungen (Blütenpflanzen)
Instandhaltung von Beobachtungseinrichtungen
Pflege des Naturgartens
Kleine Renovierungsarbeiten im und am Haus

Einmalige Aktionen und Projekte:
Mithilfe bei den Naturschutztagen, Mitgliederversammlung, Jahrestreffen und sonstigen Veranstaltungen
Organisation und Durchführung der Nistkastenbauaktion

Ansprüche an den/die FÖJlerIn:
Eigenständiges und verantwortungsbewusstes Arbeiten
Teamfähigkeit
Freude an körperlicher Arbeit in der Natur
Technisches Geschick und Interesse
Führerschein notwendig, BE /B96 wünschenswert
PC-Kenntnisse erforderlich (MS Office)
Biologische Vorkenntnisse (erwünscht, jedoch nicht Voraussetzung)
selten: Arbeit abends und am Wochenende gegen Freizeitausgleich

Sonstige Hinweise:
Interessierten BewerberInnen bieten wir an, einen oder mehrere Tage bei uns mitzuarbeiten, um alles kennen zu lernen.
Biotoppflegemaßnahmen finden auch bei schlechtem Wetter statt und verlangen mentale Belastbarkeit und Wetterbeständigkeit.
Reichhaltige Fortbildungsmöglichkeiten.


Für diese Stelle bewerben



Zurück

 

Richtig bewerben ..

 


Bitte lies dir
vor deiner Bewerbung
die Bewerber/innen-Infos
sorgfältig durch.

Dies erspart Rückfragen und Verzögerungen bei der Bearbeitung deiner Bewerbung.

Bewerbungen werden für maximal drei offene Stellen angenommen.

 

 
 
 
 

© 2017 Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg
www.lpb-bw.de