Arbeit in der LandschaftspflegeArbeit mit Menschen mit BehinderungG�rtnerische ArbeitArbeit mit TierenArbeit mit Kindern

12 Bioland-Gemüsegärtnerei Eulenhof GbR



Kontaktdaten:

Bioland-Gemüsegärtnerei Eulenhof GbR
Gewerbestr. 2 a
79804 Dogern

Ansprechpartner:
Ulrike Ehnes und Markus Uhlenbrock-Ehnes
Telefon:
07751 / 2080018 oder 208182
Telefax:
0 32 12 - 1 08 75 80


Plätze und Leistungen

Freie Plätze:
0
Unterkunft:
Freie Unterkunft und Verpflegungszuschuss

Beschreibung

Logo der Gemüsegärtnerei EulenhofWir sind ein familiengeführter, ökologisch wirtschaftender Gärtnerhof mit 7 ha  Acker, 2 ha Weide und 8 ungeheizten Foliengewächshäusern. Wir bauen sämtliche Gemüsesorten und Kräuter an, die im milden Hochrheinklima gedeihen und halten außerdem 500 Legehennen und 10 Hähne in Freilandhaltung. Unsere Produkte vermarkten wir zum einen über unseren eigenen Hofladen, zwei Wochenmärkte in Waldshut und über Biokistenlieferungen sowie zum anderen über Edeka-Märkte, Gastronomien und Wiederverkäufer. Der größte Einzelkunde ist die Betriebsküche der SEDUS STOLL AG (Büromöbelfabrik), welche wir täglich mit Gemüse, Obst, Kräutern und Eiern beliefern.

FÖJ-Teilnehmende beim Gemüsetransport (Foto: Eulenhof)

Unser Gärtnerhof lebt vom Zusammenspiel von Menschen mit den unterschiedlichsten sozialen und kulturellen Hintergründen. Neben den beiden FÖJs arbeiten zwei ganzjährig fest Beschäftigte bei uns auf dem Hof. Während der Saison kommen zahlreiche junge Menschen aus aller Welt (WWOOFer) dazu sowie Flüchtlinge und junge Waldorfschüler/innen, die ihr Landwirtschaftspraktikum bei uns absolvieren. Auch Menschen mit geistigen Einschränkungen oder Jugendliche aus sozial schwachen Verhältnissen finden bei uns einen Platz. Wir arbeiten nicht mit Arbeitskolonnen aus dem Ausland, sondern überwiegend mit hoch motivierten jungen Menschen in einem aufgeschlossenen netten Team.

Tägliche / regelmäßige Arbeiten:
Die FÖJler/innen arbeiten ein Jahr lang bei den vielfältigen und saisonal wechselnden Aufgaben bei uns auf dem Hof mit. Die Aufgabengebiete umfassen tägliche und regelmäßige Aufgaben wie die tägliche Gemüseernte sowie die Vor- und Aufbereitung des Gemüses für SEDUS und andere Kunden. Dazu kommt die tägliche Versorgung der Hühner (füttern, Eier aus den Nestern nehmen und allgemeine Tierpflege) sowie die Mitarbeit auf dem Markt oder im Hofladen und beim Richten der Biokisten.

FÖJ-Teilnehmende auf dem Wochenmarkt (Foto: Eulenhof)

Unregelmäßige / saisonale Arbeiten:
Gleichermaßen haben die FÖJler/innen die Möglichkeit, bestehende Kenntnisse zu erweitern und neue Fähigkeiten zu erwerben, sei es bei saisonbedingten Aufgaben wie Säen, Pikieren, Pflanzen, Hacken, Setzen von Jungpflanzen und Kulturpflegearbeiten oder bei der Instandhaltung von Ställen, Werkzeug und Maschinen. Auch das Kennenlernen und Durchführen biologischer Pflanzenpflegemaßnahmen gehört dazu.

FÖJ-Teilnehmende mit frischer Grünkolernte (Foto: Eulenhof)

Bildungs- und Betreuungsprojekte
Soziale Kompetenzen werden auf unserem Hof intensiv geschult. Die FÖJler/innen betreuen nicht nur das einmal wöchentlich stattfindende Projekt mit Förderschüler/innen der Waldtorschule, sondern leiten über die Saison verteilt ca. 30 Wwoofer/innen aus aller Welt und junge Waldorfschüler/innen an. Neu dazu gekommen ist 2017 die Zertifizierung zum Lernort Bauernhof, so dass die FÖJler/innen auch in die Planung und Durchführung von Veranstaltungen mit Schulklassen mit einbezogen sind.

Einmalige Aktionen und Projekte:
Die FÖJler/innen werden in die Anbauplanung mit einbezogen, ziehen Bodenproben und werten diese aus. Einmal im Jahr organisieren sie einen Tag auf unserem Hof für Dogener Kinder (Dokiso) und organisieren ein FÖJ-Treffen (von ehemaligen, derzeitigen und zukünftigen FÖJ´s ).

FÖJlerin mit kleinem Schlepper im Gewächshaus (Foto: Eulenhof)

Das wünschen wir uns von dir:
Fähigkeit und Wunsch, nach Einarbeitung selbständig zu arbeiten,
Teamfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Durchsetzungsvermögen und hohe soziale Kompetenz. Fähigkeit, komplexe Sachverhalte zu verstehen und eine hohe Motivation, Neues zu lernen sowie eine große Offenheit unserem internationalen Team gegenüber.
Bereitschaft für überwiegend körperliche Arbeit im Freien und regelmäßige Mitarbeit am Wochenende. Führerschein erwünscht. Nur Nichtraucher/innen.

Das kannst du bei uns lernen (Lernfelder und Bildungsmöglichkeiten):
Neben den oben schon erwähnten gärtnerischen Fähigkeiten lernen die FÖJs eigenverantwortliches Arbeiten, sinnvolle Arbeitsorganisation sowie Praktikant/innen und WWOOFer/innen anzuleiten. Nebenbei können sie bei uns ihre Sprachkenntnisse auffrischen, da im Sommer bei uns viel Englisch gesprochen wird durch unsere zahlreichen WWOOFer/innen.

Internationales Team mit FÖJ-Teilnehmenden und WWOOFer*innen auf dem Lastenrad (Foto: Eulenhof)

Sonstige Hinweise:
Die FÖJler/innen sind in einem separaten Haus untergebracht, welches sie während der Vegetationszeit mit allen auf dem Hof anwesenden Praktikant/innen und WWOOFer/innen teilen (Hausgemeinschaft).

Das Frühstück findet morgens mit dem ganzen Team bei den „Hofeltern“ statt und mittags wird gemeinsam in der SEDUS Werkskantine gegessen (vegetarisches Vollwertessen möglich). Abends verköstigen sich die FÖJler/innen selber.

Der Urlaub sollte überwiegend im Winter genommen werden. Zum besseren gegenseitigen Kennenlernen ist ein Probearbeitstag erwünscht.

Der Eulenhof auf facebook: www.facebook.com/EulenhofDogern




Zurück
 

Richtig bewerben ..

 


Bitte lies dir
vor deiner Bewerbung
die Bewerber/innen-Infos
sorgfältig durch.

Dies erspart Rückfragen und Verzögerungen bei der Bearbeitung deiner Bewerbung.

Bewerbungen werden für maximal drei offene Stellen angenommen.