BürotätigkeitenArbeit mit Tieren

34 Wildforschungsstelle (LAZBW)



Kontaktdaten:

LAZBW - Fachbereich Wild und Fischerei - Referat Wildforschungsstelle,
Lehmgrubenweg 5

88326 Aulendorf

Ansprechpartner:
Coralie Herbst
Telefon:
0 75 25 942 -345
Telefax:


Plätze und Leistungen

Freie Plätze:
0
Unterkunft:
Freie Unterkunft und Verpflegungszuschuss

Beschreibung

Die Wildforschungsstelle (WFS) des Landes Baden-Württemberg am Landwirtschaftlichen Zentrum für Rinderhaltung, Grünlandwirtschaft, Milchwirtschaft, Wild und Fischerei (LAZBW) untersucht unter anderem aktuelle Fragen der Wildtierforschung, begleitet das landesweite Wildtiermonitoring und Schwarzwildmanagement und gestaltet zusammen mit dem LJV die "Allianz für Niederwild". Wir bieten die Möglichkeit, an aktuellen Forschungsarbeiten mitzuwirken, einen Einblick in wissenschaftliches Arbeiten und Wildtiermanagement zu gewinnen und neben Bürotätigkeiten viele praktische Erfahrungen zu sammeln.

Tägliche / regelmäßige Aufgaben
Mithilfe bei der Datenerfassung und -auswertung verschiedener praktischer Versuche
Durchführung von Literaturrecherchen und Bildauswertungen
Digitalisierung und Pflege von Datenbanken
Wartung und Instandhaltung von wissenschaftlichem Equipment im Feld

Hase in Fotofalle (Foto: LAZBW)

Unregelmäßige / saisonale Aufgaben
Mithilfe bei verschiedenen Monitoring-Erfassungen
Mithilfe bei der Erstellung, Ausschreibung und Auswertung von Fragebögen
Archivierung und Instandhaltung von wissenschaftlicher Ausrüstung und Equipment
Unterstützung und Organisation von Veranstaltungen
Es besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an Vorträgen, Exkursionen, Fachtagungen und - besprechungen

Einmalige Aktionen und Projekte
Die Entwicklung eines eigenen Projektes wird von uns gerne unterstützt

Scheinwerferzählung (Foto: R. Greiner)
"Scheinwerferzählung", Foto: R. Greiner

Das wünschen wir uns von dir
Interesse an wissenschaftlichen Tätigkeiten und Wildtieren
Bereitschaft zu eigenständigem Arbeiten
Verlässlichkeit bei Absprachen
Spaß an einem Mix aus Bürotätigkeiten und praktischer Arbeit
Freude an Teamarbeit
Bereitschaft, ggf. abends zu arbeiten (Monitoring von Offenlandarten, z. B. Hase, Rebhuhn)
PC-Kenntnisse (MS Office)
Führerschein (B) ist erforderlich (um selbständig unterwegs sein zu können)
Bereitschaft zu körperlicher Arbeit (teilweise erforderlich)
Berührungspunkte zur Jagd von Vorteil

Das kannst du bei uns lernen
Teamorientiertes und eigenverantwortliches Arbeiten
Wissenschaftliche Monitoring- und Forschungsmethoden
Einblicke in die Versuchsdurchführung und -auswertung
Vertieftes Wissen rund um Wildtiere und ihre Lebensräume
Umgang mit Geoinformationssystem und speziellen Datenverwaltungstools

Wohngebäude im LAZBW in Aulendorf (Foto: LAZBW)

Sonstige Hinweise
Wir können nur BewerberInnen berücksichtigen, die mit Beginn des FÖJs volljährig sind. Die Unterkunft (inkl. Vollverpflegung) befindet sich am Hauptstandort des LAZBWs in Aulendorf, Atzenberger Weg 99.
Das Büro der Wildforschungsstelle im Lehmgrubenweg ist knapp 2 km von der Unterkunft entfernt. Das Zimmer im Jugendwohnheim ist mit fließend Warm- und Kaltwasser ausgestattet, die Dusche und Toilette wird auf jeder Etage mit Auszubildenden der Landwirtschaft geteilt.




Zurück